Mobiler Kartenverkehr

Gestern habe ich zum ersten Mal Google Maps für iOS 6 zur Navigation genutzt. Und zwar für ganze zwei bis drei Minuten. Das Ergebnis beim Überprüfen meines genutzten Datenvolumens offenbarte: Der nur wenige Minuten dauernde Ausflug in die Google-Navigation kostete mal eben 53 MB!

So gut wie die Google Maps App gegenüber Apples eigenem Kartendienst angeblich sein soll: Dieser hohe Datenverbrauch lässt mich vermuten, dass die kalifornischen Highways alle durchgehend mit WLAN ausgestattet sind.

Was wäre gewesen, wenn ich eine ganze Viertelstunde unterwegs hätte sein müssen? Fazit: Ich habe überhaupt kein Problem mit Apples eingebautem Kartendienst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s