Die vielleicht sinnvollste Art des Zeittotschlagens

Man nimmt sich Urlaub, aber man nimmt sich nichts vor. Keine Reise, keine besonderen Termine. Es geht im Wesentlichen um die Eingewöhnung des Kleinkinds im Kindergarten.

20130816-112033.jpg
Und da sitzt man nun als Vater in einer Warteecke in der Kita, nachdem man unter tränenreichem Protest des Kindes eben dieses in die Hände der Erzieherinnen gegeben hat. Was muss in diesen kleinen heranwachsenden Menschen vorgehen, wenn sie das erste Mal in einer über zwanzigköpfigen Gruppe von Kindern zurechtkommen sollen und eigentlich auch wollen.

Für Eltern geht es mal einen Schritt voran, mal zwei zurück – gestern konnte ich die Kindertagesstätte physikalisch für einige Stunden verlassen (!), heute ging das nicht. Egal, dafür ist die Urlaubszeit eingeplant und ich genieße das Beobachten. Noch nie habe ich das Gefühl gehabt, so sinnvoll Zeit zu vertrödeln.